Afformationen

Ich Will 5 - rot… JETZT kraftvolle Afformationen nutzen

afformationenAfformationen – Warum-Fragen – sind der Schlüssel für alle Ihre verborgenen Schätze in Ihrem Unterbewusstsein.

In meinem Buch Warum lebe ich MEIN Leben?, erschienen am 29.06.2015, wird Ihnen alles genau erklärt werden und Sie werden tägliche Afformationen in Ihr Leben einladen.

Noah St. John aus Ohio/USA – ist der Entdecker der Afformationen. Ich bin ihm sehr dankbar und aus der Tiefe meines Herzens bin ich mir ganz sicher, dass es ihnen bald auch so gehen wird.

Gefühle sind die Basis unseres Seins.
Sie bestimmen, ob es uns gut geht oder nicht.

Hier klicken für 7 wertvolle Dankbarkeits-Afformationen

Noah St. John hatte im April 1997 einen Geistesblitz. Er realisierte, dass Affirmationen, welche wir gelehrt wurden zu benützen, für die meisten Menschen nicht funktionieren. Wie kam er darauf? Nach jahrelangem Affirmieren, war er immer noch erfolg- und perspektivlos.

Bei ihm klebten jahrelang viele Post-it Haftzettelchen an den Türen, Spiegeln und Wänden. Affirmationen wie: „Ich bin reich!“, „Ich bin glücklich!“, „Ich bin gesund!“ etc. brachten ihm nicht den Erfolg und Reichtum, den er anstrebte.

Er steckte soviel Zeit in diese kleinen Post-it Haftzettelchen und doch konnte er nicht wirklich Gefühle dafür entwickeln. Nein, im Gegenteil, es war wie verhext. Immer noch war die Geldbörse leer und er war unzufrieden mit dem Leben. Wie das?

Mit Affirmationen machen wir positive Aussagen. Innerlich fragen wir uns aber womöglich „wie kommt es, dass ich arm, unglücklich und krank bin?“. Das heisst auf eine Affirmation bekommen wir oft eine negative Frage zur Antwort. Der springende Teil fehlte.

Und dann der Geistesblitz. Er erkannte, dass unser menschlicher Geist immer auf der Suche nach einer Antwort ist. Wenn ich also affirmiere „ich bin reich“ und Ende Monat die Geldbörse leer ist, dann kommt die Antwort: „leisten kannst du dir trotzdem nichts!“. Anstelle eines guten Gefühls, hat man leider ein sehr schlechtes Gefühl, welches überhaupt nicht dazu führt, weiterhin positiv zu denken. Daraus lässt sich ableiten, dass es etwas geben muss, welches mich ein gutes Gefühl fühlen lässt.

Da Noah St. John realisierte, dass unser Geist immer nach einer Antwort sucht, wandelte er nun die Aussage der Affirmation in eine Afformation, also in eine Warum-Frage um.

Also anstatt „Ich bin reich!“ machte er daraus die Frage: „Warum bin ich reich?“.

Affirmation kommt aus dem lateinischen „firmare“ (festmachen). Wie können wir jedoch etwas festmachen, wenn wir es noch gar nicht haben oder wir nicht wissen, wie es sein sollte? Zuerst muss etwas gedacht und geformt werden. So hat Noah St. John aus dem lateinischen „formare“ das Wort Afformation kreiert.

Mit Afformationen kommen nun automatisch Gefühle ins Spiel.

Probieren Sie es mal aus:

  • WARUM bin ich glücklich?
  • WARUM gelingt mir alles, was ich möchte?

Afformationen sind aufbauende Fragen, auf die der menschliche Geist seine Antwort finden muss. Und er wird sie finden in dem riesengrossen Pool seines Unterbewusstseins.

afformationDieses Unterbewusstsein müssen Sie sich so vorstellen, wie der grosse Anteil eines Eisberges unter dem Meeresspiegel. Nur circa 5% des Eis liegen über und 95% des Eis liegen unter der Meeresoberfläche. Man kann auch sagen, die 5% nehmen wir bewusst wahr und von den 95% wissen wir gar nicht, dass wir es wissen.

Wenn wir uns nicht um die Antworten der Afformationen kümmern, sondern sie an unseren 95% nicht bewussten Wissen anvertrauen, dann werden wir die Antworten bekommen. Unser Geist ist so konzipiert, dass er auf jede Frage eine Antwort suchen und finden wird. Unser Gehirn will uns immer antworten!

Die dem Gehirn gestellten Fragen sind weitaus wirkungsvoller als Aussagen, die dem Gehirn auferlegt werden. Wirkungsvoller deshalb, weil dieser Suchprozess automatisch ihre Handlungen und ihr Denken auf diese Fragen einstellt. Ihr Handeln und ihr Denken verändern sich.

Hier klicken für 7 wertvolle Dankbarkeits-Afformationen
Zurück zu den 7 JAs