Welcher Weg ist meine eigene Wahl?

Welcher Weg
ist meine eigene Wahl?

Ob Sie wollen oder nicht, der Mai fordert Sie heraus. Sie haben vielleicht schon Entscheidungen getroffen, oder Sie spüren etwas liegt in der Luft. Sie können es nicht beschreiben, doch da ist etwas. Sie haben Lust etwas zu wagen, was davor undenkbar war. Sie haben Lust Ihre Ansicht mitzuteilen und es ist Ihnen fast egal was die anderen dazu sagen. Es ist als ob Sie mutiger sind als sonst. Sie sind kraftvoller und doch haben Sie keine Ahnung woher diese Energie kommt. Und wissen Sie was, DAS ist auch vollkommen egal. Hinterfragen Sie es nicht, sondern nutzen Sie diese neue Energie. Wer wagt gewinnt.

Der Mai lädt ein zu experimentieren und sich aus Abhängigkeiten zu lösen. Er will Fesseln sprengen und Mauern brechen. Er freut sich, dass das Sicherheitsdenken flexibler wird und Möglichkeiten und Chancen gepackt werden. Dies heisst jedoch nicht, dass ein diszipliniertes Vorgehen auf die Seite geschoben werden kann. Ganz im Gegenteil, achten Sie darauf, dass das Fundament, welches Sie letzten Monat erarbeitet haben, weiterhin stabil bleibt. So lässt es sich ruhiger neuen Ideen Zeit widmen.

Welcher Weg ist meine eigene Wahl?

Sie haben die Möglichkeit sich neu zu organisieren – ein neues Selbstmanagement könnte Einzug halten. Dies bedeutet wieder einmal, gut zu beobachten, wer in Ihrem Feld etwas verloren hat und wer nicht. Es ist nicht immer Gold was glänzt. Auch wenn diese Einsicht schmerzen kann und Enttäuschungen emotional die Oberhand gewinnen, heisst es nichts anderes als sich zu trennen, was nicht passt.

Welcher Weg ist meine eigene Wahl?

Dieses angesprochene Selbstmanagement ist sehr wichtig. Es beinhaltet auch Reflektionen. Abends das Gefühl zu haben, den Tag als erfolgreich abschliessen zu können. Abends das Gefühl zu haben, YEAH ich bin dankbar. Was auch immer erlebt wurde, mit dem Gefühl einschlafen zu können, es wurde etwas Neues dazu gelernt. Diese Energie füllt das Kraftreservoir im Körper, welches bei stürmischen Zeiten angezapft werden kann. Und der Mai verbraucht viele solcher Energien, da er ruhelos ist. Schlafen und sich ausruhen kann man später wieder.

Wohin geht Ihre Reise? Was möchten Sie Neues kennenlernen? Welche Sprache reizt sie schon lange zu lernen? Was interessiert sie tiefer anzuschauen oder einzutauchen? Wo tappen Sie immer nur an der Oberfläche herum? Der Mai gibt Ihnen die Gelegenheit etwas intensiver kennenzulernen.

Sich auf seinen Weg zur eigenen Wahl zu machen bedeutet sich selber managen zu wollen. Blick gerade aus und den Ablenkungen ausweichen. Was zieht sie? Wohin zieht es sie? Im Wissen, links und rechts naht Unterstützung, wenn sie gebraucht wird, verleiht Flügel und Mut.

Wie ist Ihr Weg? Was wählen Sie? Wie fühlt sich Ihre Grundlage an? Wie fühlen Sie sich wohl?

Schreiben Sie alle Ihre Gedankengänge auf. Lassen Sie Ihre Gedanken sprudeln. Hören Sie Ihren Gedanken zu und seien Sie gespannt, was alles daraus entstehen kann. Denken Sie kreativ oder haben Sie einfach Gedanken? Machen Sie sich darüber mal Gedanken.

Entwickelt der Mensch ein Gespür für seine Gedanken wird er von sich selber überrascht werden, zu was er alles fähig sein wird. Denken Sie immer daran, unser Hirn weiss nicht ob etwas real ist oder nicht. Also können Sie sich alles so vorstellen, als ob es schon eingetreten wäre. Wie fühlen Sie sich dabei?

Welcher Weg ist meine eigene Wahl?

Wollen Sie glücklich und lebensfroh sein, gibt es nur diesen einen Weg, den Weg zur eigenen Wahl. Alles andere ist Anpassung. Und dies ist eben die grosse Herausforderung des Monates Mai. Da hat man eine mega tolle Möglichkeit und postwendend kommen die Gedanken: „Ja wenn ich das, dann passiert das, und dann verliere ich jenes, und dann ist es so… so lasse ich es doch lieber beim Alten.“ Bääm und die Gewohnheit hat wie oft die Überhand. Was glauben Sie, will die Gewohnheit wirklich gewinnen? Will die Gewohnheit wirklich alles beim Alten lassen? Wenn ja, weshalb haben Sie dann zuerst gegenteilige Gedanken? Meine Ansicht ist, habe ich über irgendetwas kreative Gedanken, dann ist etwas in mir, das dies wünscht. Eine tiefe noch schlummernde HERZens-sehnsucht, die etwas umgesetzt haben möchte. Da gibt es diese Sehnsucht, die spürt, hinter dem Zaun ist Freiheit, ist mein Weg zur eigenen Wahl, ist Abenteuer etc. Sonst würde ich es doch nicht denken. Oder sind Sie anderer Ansicht?

Welcher Weg ist meine eigene Wahl?

Wo sind Sie festgefahren? Wo macht es keinen Spass mehr? Wem oder was möchten Sie ausweichen, getrauten sich jedoch bis jetzt noch nicht. Sie merken schon – Ehrlichkeit ist gefragt.

Ich gebe Ihnen nun einen byourChoice (der Weg zur eigenen Wahl) Tipp:

Die Wortverbindung

  • JA ABER

und diese zwei Wörter

  • BALD und
  • EIGENTLICH

streichen Sie ab sofort aus Ihrem Vocabular. Auf Nimmerwiedersprechen – goodbye und tschüss.

Alleine diese Wörter wegzulassen, wird Ihre Energie um einiges erhöhen, da Sie optimistisch und positiv unterwegs sein werden. Drei Dinge weglassen und Ihr Leben wird sich Schritt für Schritt verändern. Schritt für Schritt, denn zuerst muss die Einsicht sein, okay ich mache es. Und dann das Akzeptieren, dass dies nicht soooo einfach ist, wie ich es denn hier vorschlage.

Sie haben sich bis jetzt wohlgefühlt in Ihrem Cocon, in Ihrem sicheren Zuhause. An diesem Fundament haben Sie lange gearbeitet. Doch da gibt es diese Sehnsucht die keine Verwendung von „Ja aber“, „bald“ und „eigentlich“ hat.

Also raus ins Leben. Los geht’s auf Ihren Weg zur eigenen Wahl. Getrauen Sie sich festgefahrene Lebensverhältnisse anzuschauen. Getrauen Sie sich zuzugeben, was nicht mehr passt. Seien Sie ehrlich mit sich selbst. Getrauen Sie sich zu öffnen. Getrauen Sie sich und geben Sie keinen Wert darauf was andere dazu sagen könnten.

Es gibt überall Rettungsanker, Rettungsringe, Unterstützung – Sie haben also keinen Grund zu warten Ihren Cocon zu öffnen. Lassen Sie Licht hinein und freuen Sie sich über Ihren Mut.

Und ab sofort nutzen Sie die Zeit für sich. Jetzt ist Mai, nicht nur der Wonnemonat wie man schön sagt, sondern der Monat der alles offenbart. In Seminaren sage ich immer die fünf die dem Mai entspricht, will ausbrechen und freiwillig zurückkommen. Und genau so sollten Sie es auch betrachten. Sie wählen etwas Neues und dies heisst nicht, alles andere muss aufgegeben werden.

Welcher Weg ist meine eigene Wahl?

Schauen Sie mal hier vorbei: Der Wegweister um Ihre Träume zu verwirkl-ICH-en kann Ihnen eine grosse Unterstützung sein.

Welches ist Ihr Weg zur eigenen Wahl?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

HERZlichst,

Patricia Zurfluh

5 Antworten zu Welcher Weg ist meine eigene Wahl?

  1. Barbara J. Schoenfeld 15. Mai 2017 um 16:35 #

    Das ist ja interessant, liebe Patricia,

    dass gerade jetzt im Mai alles neu wird. Das stimmt, bei mir auch. Es tut sich momentan ganz viel und ich starte nicht nur mit meinem neuen Projekt durch, sondern auch privat.

    Auch ein Umzug steht wohl doch nochmal an. Auch so tut sich bei mir eine Menge. Und du hast auch damit recht, dass sich der Kokon öffnet und ich bin gespannt, was da so alles noch zum Vorschein kommt.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Patricia 17. Mai 2017 um 23:30 #

      Liebe Barbara,
      WOW – da ist ja gerade sehr viel auf einmal los bei dir 🙂 Du nutzt das 1er Jahr vollkommen zu deinen Gunsten. Neue Samen ausäen und den Cocon verlassend Vertrauen.
      Viel Freude bei deinen Umsetzungen und viel Erfolg mit deinem neuen Projekt 🙂
      HERZlichst, Patricia

  2. Gerd 5. Juni 2017 um 14:27 #

    Liebe Patricia,

    vielen dank für diesen Augen öffnenden Artikel. Ich war im Mai drei Wochen zur Kur. Da hatte ich viele solche Gedanken und die Fragen von oben im Kopf. Außerdem habe ich mir Gedanken über mich und das Leben gemacht. Ich weiß wo ich hinwill und ich weiß genau, was du meinst, sich immer wieder von außen davon abbringen zu lassen, was das innen will!

    Vielen Dank!

    HERZliche Grüße,
    Gerd

    • Patricia 7. Juni 2017 um 14:44 #

      Lieber Gerd,
      Auszeiten, welche Gründe auch immer dazu geführt haben, können uns, wenn wir es denn zulassen, eine neue Richtung zeigen.

      Du hast deine Auszeit genutzt 🙂

      Von HERZen wünsche ich dir weiterhin gute Gesundung und vor allem sehr viel Freude und Inspiration auf deinem Weg.

      HERZlichst,
      Patricia

      • Gerd 8. Juni 2017 um 16:09 #

        <3lichen dank liebe Patricia!

Schreibe einen Kommentar