Wer glücklich ist, kann glücklich machen – wer’s tut, vermehrt sein eigenes Glück.“

Mit diesem Zitat von Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 – 1803) beginne ich meinen Artikel zur Blogparade  zum Thema „Wie sich Glück darstellt“ von Frank Ohlsen.

Kennst du die Definition von Glück?

Genau: Privat in siebtem Himmel; beruflich den tollsten lobenden Chef und deine freundlichen Arbeitskollegen sind genial; deine Kinder entwickeln sich fantastisch und machen dir nur Freude; du hast überhaupt keinen Ärger; Stress ist ein Fremdwort für dich; Finanziell brauchst du keinen Rappen/Cent zweimal umzukehren und kannst dir jeden Luxus leisten, den du dir wünschst – kurzum du fühlst dich sehr wohl in deinem Leben.

Und habe ich schon erwähnt, dass du gar nicht gern schlafen gehst, weil du ja sicher nichts von deinem wundervollen Dasein verpassen willst?

Ja, so stellen sich wahrscheinlich die „Unglücklichen“ das Glück vor. Doch ist es wirklich so?

Wieso habe ich mich entschieden, in dieser Blogparade mitzumachen?

Ganz einfach. Auf meiner Seite patriciazurfluh.com/ueber-patricia/ schreibe ich, dass ich mich schon immer fragte, wieso gerade ich so viel Glück im Leben habe und dass ich denke, dass jeder Mensch in seinem Leben Glück haben kann.

Also wenn ich doch dass so hinschreibe, muss ich doch irgendeine Definition von Glück formulieren können? Dabei realisiere ich, dass wir sehr schnell mit diesem Wort herumhantieren, ohne wirklich zu wissen, was es in echt bedeutet.

Also was bedeutet es für mich? Was bedeutet glücklich sein für mich?

  • Morgens beim Aufstehen, schaue ich meistens als erstes in den Badezimmerspiegel, grinse mich an und wünsche mir einen guten Morgen 🙂  – das ist Glück.
  • Kurz darauf zwei grosse Gläser Wasser, um dann meine zwei groooossen Kaffees zu trinken 🙂 – das ist Glück.
  • Bevor ich mit dem Auto losfahre in meine Naturheilpraxis, nehme ich unbewusst mindestens fünf A4-Smileys wahr, die an Türen, Wänden, Schränken oder am Garagentor kleben 🙂 – das ist Glück.
  • In der Praxis begrüsse ich später mit einem breiten und fröhlichen Lachen meine Klienten. Und dieses Lachen wird sie über einen längeren Zeitraum hinweg begleiten 🙂 – das ist Glück.
  • den ganzen Tag durch 🙂 – das ist Glück.
  • Abends die letzten 10 Minuten vor dem Einschlafen lese ich in einem der mindestens sieben Büchern auf meinem Nachttischchen 🙂 – das ist Glück.

Glück bedeutet für mich:

Jeden Moment zu einem wertvollen Moment zu verzaubern.

Ich fühle mich wertvoll und ich möchte mit nichts auf der Welt mit jemandem anderen meinen Platz tauschen.

Dazu nutze ich Hilfsmaterialien, wie eben zum Beispiel Smiley-Kleber, die mich unbewusst immer wieder daran erinnern – so verzaubere ich meinen Tag zu meinem Glückstag.

Glück ist einfach bei sich zu sein.

Abhängigkeiten wie

  • den Eltern gerecht werden,
  • dem Umfeld zu dienen,
  • die Kinder vor allem zu beschützen müssen,
  • immer mehr anstreben zu wollen (Geld, Erfolg…)

loslassen und wirklich mal beobachten, was man denn schon alles hat. Das ist Glück.

20141226_112631Augenblicke alleine unter der Wintersonne auf einem schneebedeckten Bänklein zu geniessen. Morgens zu erwachen und dankbar zu sein, wie regeneriert der Schlaf war. Den Kühlschrank zu öffnen und man findet noch eine leckere Schockoladentafel vor.

Dies sind nicht Selbstverständlichkeiten – auch wenn wir dies oft so annehmen. Es sind Geschenke, die uns (ok – mich vor allem die Schoggitafel 😉 ) gut fühlen lassen. Also sind dies Glücksmomente. Das ist Glück.

Es gibt viele Menschen, denen geht es nicht so gut wie mir. Ja, dies höre ich oft in der Praxis. Doch meine Antwort ist immer dieselbe. Jeder kann diese Momente des Glücks in sein Leben einladen, damit sein Dasein immer mehr und mehr einem Zauber des Glücks gleicht.

Dazu ist nur ein bewussterer Umgang mit seinem Dasein nötig.

Denn sobald Gefühle wie Neid und Eifersucht wie: „Sie können schon reden! Ihnen gelingt ja alles! Sie haben Geld und sogar einen Mann, der Sie liebt! Ja und Ihre Kinder, mit denen ist es ja so einfach!“ Ja hallo, dies ist mir nicht einfach in die Hände gefallen.

Es verlangt Respekt, Toleranz und Dankbarkeit und zwar jedem Menschen gegenüber. Dies gelingt mir auch nicht immer gleich gut.

Also mein grösster Tipp um Glück zu haben oder eben um glücklich zu sein, ist sehr einfach. Akzeptiere und nimm doch einfach mal das Glück an, welches du bereits hast, welches dir dein wertvolles Leben bereits geschenkt hat. Erst wenn du dir bewusst bist, wie viel Glück du schon besitzt und wieviel Glück du damit verteilen kannst, desto mehr wird sich dein eigenes Wohlgefühl und eben dein Glück vergrössern. Wie es Johann Wilhelm Ludwig Gleim in seinem Zitat „Wer glücklich ist, kann glücklich machen – wer’s tut, vermehrt sein eigenes Glück.“ so wundervoll formulierte.

Was bedeutet denn Glück für dich?

Herzlichst

Deine Patricia

10 Antworten zu Wer glücklich ist, kann glücklich machen – wer’s tut, vermehrt sein eigenes Glück.“

  1. Barbara J. Schoenfeld 21. Januar 2015 um 21:27 #

    Liebe Patricia,

    es ist doch immer wieder toll, so eine Blogparade. Jeder Teilnehmer zeigt einen anderen Blickwinkel auf das Thema.

    Danke, dass du dein Glücks-Rezept mit uns geteilt hast. Im Prinzip ist es ja wirklich ganz einfach….wie alles 🙂

    Viele Menschen haben schon die Richtigkeit davon bewiesen: wir bekommen das worauf wir uns konzentrieren und Energie folgt immer der Aufmerksamkeit.

    Und Dankbarkeit habe ich auch schon als großen Motor kennengelernt.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass du noch viele Menschen damit ansteckst.

    Alles Liebe für dich, Barbara

    • Patricia 21. Januar 2015 um 23:10 #

      Liebe Barbara

      Absolut treffend: „Die Energie folgt immer der Aufmerksamkeit.“

      Vielen Dank, dass du mich auf diese Blogparade „geführt“ hast. Es ist so eine tolle Idee und besonders bei diesem Thema, gibt es so unendlich viele Ansätze.

      Herzlichst
      Patricia

  2. Frank 21. Januar 2015 um 21:38 #

    Liebe Patricia,
    ein wundervoller Beitrag zu meiner Blogparade.
    Du sprichst mir aus der Seele, bringst es genau auf den Punkt, wie ich selber empfinde.
    Ich Danke dir vielmals
    HG
    Frank

    • Patricia 21. Januar 2015 um 23:33 #

      Lieber Frank

      Von Herzen ein grosses Dankeschön, dass du diese Blogparade auf die Beine gestellt hast. Beim Thema „Glück“ musste ich nicht lange überlegen, mitzumachen 🙂

      Ich denke die meisten fühlen gleich und sind es sich einfach nicht bewusst, weil noch viele Erwartungshaltungen in uns drin stecken. Doch wenn man dann mal so richtig darüber nachdenkt, spürt man sehr schnell, dass wir von Glück umgeben sind und der Dankbarkeit wird Raum gegeben.

      Herzlichst
      Patricia

  3. Gabriele Valerius-Szöke 27. Januar 2015 um 18:17 #

    Liebe Patricia,

    wunderschön, dein Beitrag zur Blogparade. Du sprichst mir aus dem Herzen. Auch ich bin der Meinung, dass man die Dinge, die vor der eigenen Nase sind und die man besitzt viel mehr schätzen und sich bewusst machen sollte.

    Es gibt so viele schöne Momente im Leben, die Glück bedeuten und für die man dankbar sein sollte. Man muss nur seine Aufmerksamkeit darauf legen.

    Herzliche Grüße aus Ungarn
    Gabriele

    • Patricia 27. Januar 2015 um 19:03 #

      Liebe Gabriele
      Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ja viel zu oft suchen wir nach dem Glück und dabei verpassen wir das Glück, welches wir schon haben.
      Durch diese Blogparade wird es wieder bewusst gemacht – einfach herrlich.
      Herzlichst
      Patricia

  4. Arlette 30. Januar 2015 um 10:56 #

    Hallo Patrizia
    Vielen Dank für Deinen Beitrag über Glück. Ja, genau so ist es. Glückliche Momente gibt es in jedem Augenblick

    • Patricia 30. Januar 2015 um 12:52 #

      Liebe Arlette

      Vielen Dank für deine Zeilen.

      Wie oft vergessen wir, dass wir die Dirigenten in unserem Leben sind? Es sind unsere eigene Noten, die wir spielen dürfen. Es ist immer in jedem Augenblick meine Entscheidung, welches Instrument ich benutze und welche Noten ich spiele möchte 🙂
      Jedes Stück darf eine Symphonie von Freude und Glück sein.

      Herzlichst
      Patricia

  5. Glücksdetektiv 20. März 2015 um 17:04 #

    Liebe Patricia,

    ein wunderschöner Beitrag zum Thema Glück.
    Ich gebe dir völlig Recht. Wir alle tragen das Potenzial in uns glücklich zu sein, wir müssen es uns nur bewusst vor Augen führen.
    Indem wir dankbar sind, optimistisch in die Zukunft blicken und bewusst durch unseren Alltag gehen, können wir Tag für Tag ein kleines bisschen mehr Glück erleben.

    Liebe Grüße,
    Katharina

    • Patricia 21. März 2015 um 15:42 #

      Liebe Katharina
      Herzlichen Dank für deine Zeilen.
      Genau – bewusst durch den Alltag gehen, auch wenn es nur eine kurze Teilstrecke ist, ermöglicht so viele Möglichkeiten.
      Das Glück schreitet neben uns mit, umarmt uns, ist in uns in jeder Sekunde – wie wir es wahrnehmen hängt von uns selber ab.
      Herzlichst
      Patricia

Schreibe einen Kommentar